Skip to content Skip to footer

AK Politik

Im Jahr 2020 veröffentlichten wir als Netzwerk Plurale Ökonomik unser Impulspapier. Dieser Forderungskatalog mit konkreten Verbesserungsvorschlägen für eine konstruktive Modernisierung der ökonomischen Lehre richtet sich auch an die Politik auf Hochschul-, Landes- und Bundesebene. Denn hier werden z.B. durch die Ausrichtung von Studiengängen, wissenschaftspolitische Entscheidungen im Rahmen von Hochschulverträgen oder durch die Vergabe von Forschungsaufträgen und das Stimmrecht in Gremien wie der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) Weichen für die Ausrichtung der Wirtschaftswissenschaftlichen Forschung und Lehre gestellt.

Ein Positiv-Beispiel aus den letzten Jahren war die Etablierung einer Professur für Plurale Ökonomik in Schleswig-Holstein: Hier konnte auf Initiative der Landespolitik 2021 ein Lehrstuhl an der Universität Flensburg eingerichtet werden, der sich kritisch mit den Paradigmen der konventionellen VWL beschäftigt.

Um solche Entwicklungen auch an vielen weiteren Universitäten voranzubringen, führen wir Gespräche mit verschiedenen Politiker*innen auf Landes- und Bundesebene, die wir bei unseren AG-Treffen gemeinsam vorbereiten. Außerdem arbeiten wir an einer Strategie, wie wir noch mehr politische Akteur*innen erreichen und von der Pluralen Ökonomik überzeugen können.

Meme: Ein Mann liegt in einem Krankenhausbett und wird von einer Krankenschwester angesprochen. Text: Nurse: Sir... You've been in a coma Since 2008. Me: Wow, I can't wait to see how much the economics textbooks have changed.

du bekommst genug mails, aber unsere lohnen sich.

Jetzt zum pluralen Newsletter anmelden und alle zwei Monate Updates vom besten Netzwerk der Welt erhalten.