Veranstaltungen

 

Podium: Imagination und Zukunftsgestaltung, Hannover, 20.11.2020


Workshops: Perspektiven einer pluralen Ökonomik, Hannover, 20.11.2020


Talk: Krisen- management, Online, 02.10.2020


Talk: Globalisierung, Online, 04.09.2020


Talk: Kick-off für eine neue Wirtschaft?, Online, 03.07.2020


Digitales Semester: Pluralize it!, Online, SoSem 2020


Lesekreis: "Climate Economics", Online, SoSem 2020


Lesekreis: "Doughnut Economics", Lüneburg, WiSem 2019/20


Vortragsreihe: Wie retten wir das Klima?, Siegen, WiSem 2019/20


Blockseminar: Makroökonomische Perspektiven einer Postwachstums-ökonomik, Köln, Dezember 2019


Demobeitrag F4F, Jena, 29.11.2019


Podium: Konturen der sozioökonomischen Transformation, Erfurt, 28.11.2019


Diskussion: System Change not Climate Change!, Kassel, 27.11.2019


Podium: Wege aus der Klimakrise, Jena, 27.11.2019


Diskussion: Gescheiterte Klimawahl?, Jena, 26.11.2019


Workshop: Freiheit in Gefahr?, Jena, 25.11.2019


Podium: Klima – Wissenschaft – Verantwortung, Tübingen, 25.11.2019


Konferenz: Transformation und Ökonomik, Lüneburg, 23.11.2019


Buchdiskussion: Kritische Perspektiven auf (Post) Wachstum, Lüneburg, 07.11.2019


Economists for Future, Mannheim, 01.11.2019


Workshop: Klimakrise – Alles kein Problem!?, Hannover, 26.09.2019


Ringvorlesung: Zukunftsfähiges Wirtschaften, Bayreuth, SoSem 2019


Economics and the Climate Crisis, München, SoSem 2019


Sommerakademie: Economics in Transformation, Neudietendorf, 09.-16.08.2019


Vortrag: Green or no Deal?!, Hamburg, 18.06.2019


Buchdiskussion: Degrowth / Postwachstum zur Einführung, Jena, 12.06.2019


Taking the lead for a change, Köln, 07.-09.06.2019


Workshop: Tragedy of the Commons, Hamburg, 07.06.2019


Vortrag: Ökologische Ökonomik, Bochum, 03.06.2019


Buchdiskussion: Degrowth / Postwachstum zur Einführung, Leipzig, 23.05.2019


Demobeitrag F4F, Lüneburg, 24.05.2019


Demobeitrag F4F, Jena, 24.05.2019


Demobeitrag F4F, Dresden, 24.05.2019


Buchdiskussion: Degrowth / Postwachstum zur Einführung, Berlin, 23.05.2019


Veranstaltet durch Lokalgruppen. Letzte Aktualisierung: 01/10/2019.


Aktuelle Projekte


Assoziierte Gruppen

Sie sind hier:  Projekte → Economists for Future

Economists for Future

Unsere Wirtschaftsweise ist weder nachhaltig, noch zukunftsfähig. Dies zeigt sich nicht zuletzt durch die globale Klimakrise. Auch wir solidarisieren uns mit den Anliegen von Fridays for Future. Es braucht neue Antworten! Dafür setzen wir uns weiterhin ein.

Im Angesicht der Klimakrise und der Fridays-for-Future-Proteste haben wir im Netzwerk Plurale Ökonomik eine Projektgruppe gebildet und rufen unter #Economists4Future dazu auf, Impulse für neues ökonomisches Denken zu setzen sowie bislang wenig beachtete Aspekte der Klimagerechtigkeitsdebatte in den Fokus zu rücken.

 

 

Econ4Future statt Business as Usual

2020 muss das Jahr werden, in dem sich angesichts von gesellschaftlichen Herausforderungen wie Pandemie und Klimakrise auch die ökonomische Lehre verändert. In einem offenen Brief fordern wir deshalb umfassende Reformen in der ökonomischen Lehre ab dem Wintersemester 20/21. Unsere Kernforderungen für eine zukunftsfähige ökonomische Bildung umfassen:

  • Die Beschäftigung mit realen wirtschaftlichen Problemen und Krisen.
  • Die Thematisierung von sozial-ökologischen Abhängigkeiten sowie demokratischenGestaltungsspielräumen der Ökonomie.
  • Ein innovatives und didaktisch reflektiertes Bildungsangebot statt dem Einsatz einseitiger Standardlehrbücher.

Der Aufruf wurde am 15.07. veröffentlicht und von einem breiten Bündnis aus über 40 Organisationen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft gezeichnet.

 

Neue Website

Seit Juli 2020 haben wir nun eine eigene Kampagnenwebsite:  Unter www.econ4future.de informieren wir euch ab sofort über aktuelle Projekte der Economists for Future im deutschsprachigen Raum. Hier erfahrt ihr alles über Hintergründe, Unterstützer*innen und Pressestimmen zum Aufruf und kommende Projekte.
Außerdem findet ihr uns nun auch auf Twitter!