Sie sind hier:  Studiengänge

Übersicht: Ökonomie-Studiengänge mit pluralem Anspruch

Die folgende Auflistung wird ehrenamtlich gepflegt und soll eine Orientierung über das aktuelle Studienangebot mit (umfassender oder tendenziell) plural-ökonomischer Selbstbeschreibung erleichtern. Darüber hinaus findest Du hier einige Tipps zur vertieften Recherche und Entscheidungsfindung.

 

Bitte beachten: Die Studiengänge wurden von uns nicht eigens evaluiert, sondern beruhen auf Zusendungen durch Lehrende oder Studierende. Es ist kein Ranking und stellt auch keine Empfehlung durch das Netzwerk Plurale Ökonomik dar! Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und die Aktualität der Informationen kann allgemein nicht gewährleistet werden. Bitte informiere Dich immer auch zusätzlich (z.B. auf den offiziellen Internetseiten).

Bachelor-Studiengänge

Volkswirtschaftslehre (VWL-Schwerpunkt):

 

Interdisziplinäre Perspektiven auf die Ökonomie (mit VWL-Anteil):

 

Interdisziplinäre Perspektiven auf die Ökonomie (ohne VWL-Anteil):

...

 

Master-Studiengänge

Volkswirtschaftslehre (VWL-Schwerpunkt):

 

Interdisziplinäre Perspektiven auf die Ökonomie (mit VWL-Anteil):

 

Interdisziplinäre Perspektiven auf die Ökonomie (ohne VWL-Anteil):

 

Psst... Du kennst einen Ökonomie-Studiengang, der hier unbedingt aufgelistet gehört? Dann schreib uns! Mehr Infos unter Fragebogen für Studiengänge.

Weitere Tipps zur Orientierung: Eine große Auswahl an internationalen Studiengänge findet sich beim Heterodox Economics Directory. Zudem hat Reteaching Economics eine Auflistung für Großbritannien veröffentlicht. "Flexibel-von-Zuhause-Lernende" finden auf unserer Online-Plattform Exploring Exonomics eine Vielzahl an frei zugänglichen Online-Kursen.