Sie sind hier:  SingleNews

Die Bewegung der Pluralen Ökonomik wächst!

 

Bei der Klausurtagung des Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. am vergangenen Pfingstwochenende legten rund 50 Plurale Ökonom*innen ein weiteres Zeugnis von der großen Vielfalt innerhalb der Wirtschaftswissenschaften ab. Die alljährlich vom Netzwerk organisierte Tagung fand in diesem Jahr in Balgstädt an der Unstrut statt. Ein Überblick über die aktuellen Diskurse der Pluralen Ökonomik mit Bezug auf mikro- wie makroökonomische Themen sowie der Wissenschaftstheorie wurde gemeinsam erarbeitet. Eine prominente Rolle nahm hier die vom Netzwerk ins Leben gerufene Lernplattform "Exploring Economics" ein. Im Fokus stand auch die Frage nach den Methoden, die im Spektrum der Pluralen Ökonomik zu Anwendung kamen. Großer Wert wurde dabei darauf gelegt, mit den Teilnehmenden sowohl eine historische Einordnung der behandelten Themen zu erarbeiten, als auch mit besonderen Formen der didaktischen Vermittlung zu experimentieren. 

 
Wissenschafts- und hochschulpolitische Fragen begleiteten uns in all unseren Debatten: Neben dem Anliegen, Raum für ökonomische Perspektiven und Paradigmen zu schaffen, die in universitär angebotenen Lehrveranstaltungen unterbelichtet bleiben, gilt es, eben diese Räume verstärkt und nachhallend in den großen Wissenschaftsinstitutionen einzufordern! 

 
Resümierend konnte so die anhaltende Aktualität der zentralen Forderungen* im Netzwerk Plurale Ökonomik erneut überprüft werden - diese gilt es nun im Nachgang der Tagung forciert an den Universitäten und Hochschulen in Lehre und Forschung umzusetzen! In innovativen und spannenden Projekten nehmen wir uns dieses Auftrags weiterhin an; getragen von der unerlässlichen und stetigen Arbeit der dem Netzwerk assoziierten Studierendeninitiativen an ihren lokalen Bildungseinrichtungen.
Sofern Sie sich an diesem inhaltlichen Austausch, oder an unserer wissenschafts- und hochschulpolitischen Arbeit beteiligen möchten, begrüßen wir Ihre Kontaktaufnahme an info@plurale-oekonomik.de

 
Das Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der mehrheitlich durch das ehrenamtliche Engagement von Studierenden getragen wird. Diese großartige Leistung kann ohne ein solides finanzielles Fundament zukünftig nicht weiter in dem Maße getragen werden. Beteiligen Sie sich darum daran, unser finanzielles Fundament zu stärken! Eine Spende an das Netzwerk kann hier und heute entrichtet werden und unterstützt unsere Arbeit in unüberschätzbaren Maßen.Spendenbescheinigungen stellen wir gern aus - kontaktieren Sie uns hierfür per Mail an finanzen@plurale-oekonomik.<wbr />de

 
Für die Durchführung der Klausurtagung konnten wir uns über die Unterstützung von der Young Scholars Initiative (YSI) des Institute for New Economic Thinking (INET), vom Institut für Makroökonomie  und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung, vom Biotopia Greifenhagen, von Berbig's Hofladen, sowie dem EDEKA Center Hinze in Naumburg freuen. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen genannten Institutionen und den dahinter stehenden Personen, die unsere Klausurtagung durch ihre finanzielle und materielle Großzügigkeit gefördert haben!
Auch bei allen Teilnehmer*innen bedanken wir uns für die gelungenen gemeinsamen Austausche in Balgstädt! Wir freuen uns bereits auf die nächste Klausurtagung des Netzwerks im Frühjahr 2019 und hoffen, viele von euch dort wieder zu sehen. 

 
Mit pluralen Grüßen verbleibt das Orga-Team:
Elsa Egerer, Julia Schmid, Ulli Jacob.