Skip to content Skip to footer


Das Netzwerk in Der Presse

Schreibmaschine umgeben von Pflanzen

Wir wollen zur Lösung realer ökonomischer und gesellschaftlicher  Probleme beitragen, indem wir der Vielfalt ökonomischer Theorien Raum geben.

Deshalb gehen wir bewusst über einen Diskurs innerhalb der akademischen Wirtschaftswissenschaften hinaus und richten unser Anliegen gezielt an Zivilgesellschaft, Politik und mediale Öffentlichkeit.

Gerne stehen wir für Interviews und inhaltliche Rückfragen rund um das Thema plurale Ökonomik zur Verfügung. Sie erreichen uns über unseren Pressekontakt:





Plurale Ökonomik in den Medien

Frankfurter Rundschau: “ Die Ignoranz der Ökonomen“

Gibt es Grenzen des Wachstums, und wenn ja wie viele?  Economists-For-Future Aktivist Gordon Schücker wirft einen kritischen Blick auf die Standard-Umweltökonomik um William Nordhaus: Jahrzehntelang wurde die Bedeutung des Faktors Umwelt ignoriert.

Pluralismus-Debatte und Plurale Ökonomik

Studiengänge, Lehrbücher, Engagement – die Bewegung um Plurale Ökonomik hat in den letzten 20 Jahren einiges bewirkt. Doch es gibt noch viel mehr zu tun! Sebastian Thieme berichtet über bisherige Erfolge und den langen Weg zu einer institutionalisierten Pluralen Ökonomik.

neues deutschland: “ Es hapert an einem fruchtbaren, argumentativen Dialog“

Mehr Bereitschaft zur Diskussion – doch insgesamt zu wenig institutioneller Wandel. Neues deutschland fragt mit Tanja von Egan-Krieger eine plurale Ökonomin der ersten Stunde: Was hat sich am Diskurs um Einseitigkeit in der Volkswirtschaftslehre geändert? Und welche Baustellen bleiben?

Agora42: „Verantwortung als mitweltorientierte Sorge“

„Wirtschaftliche Akteure müssen Verantwortung übernehmen für das Leid, für die Angst, die Ihr Wirken zur Folge haben kann.“ Netzwerkmitglied Sarah Lange schreibt in der Agora42 über einen neuen Unternehmensethos, der Verantwortung als mitweltorientierte Sorge ins Zentrum stellt.

Factory Magazin: „Plural statt monologisch“

Plurale Ökonomik ist kein Selbstzweck sondern für die Bewältigung der Vielfachkrise essentiell: Netzwerkmitglied David J. Petersen und Claudia Schupp erklären im Factor Y Magazin, weshalb die Wirtschaft der Zukunft jetzt Reformen in der ökonomischen Lehre braucht.

Meme: Ein Mann liegt in einem Krankenhausbett und wird von einer Krankenschwester angesprochen. Text: Nurse: Sir... You've been in a coma Since 2008. Me: Wow, I can't wait to see how much the economics textbooks have changed.

du bekommst genug mails, aber unsere lohnen sich.

Jetzt zum pluralen Newsletter anmelden und alle zwei Monate Updates vom besten Netzwerk der Welt erhalten.