Frühlingstagung

Feminist Political Economy:
Herrschaftsverhältnisse entwirren

Cool, dass du Interesse hast, an unserer diesjährigen Frühlingstagung vom 2. bis 5. Mai 2024 in Berlin teilzunehmen! Du kannst dich einfach anmelden, wenn du willst. Um mitzumachen, musst du weder Mitglied im Netzwerk sein (was wir aber toll finden würden!) noch in einer Lokalgruppe aktiv. Gerne kannst du diesen Link auch mit deinen pluralen Freund*innen teilen. 

Noch stecken wir in der Programmplanung. Ein paar Punkte stehen aber schon fest. Am Donnerstag kannst du dich zum Beispiel in lockerer Runde mit pluralen Alumni über den Berufseinstieg austauschen. Am Freitag werden die Autorinnen Sara Cantillon, Odile Mackett und Sara Stevano außerdem ihr Buch „Feminist Political Economy – A Global Perspective“ vorstellen. Am Freitag und Samstag finden Workshops zur feministisch-politischen Ökonomik statt. Wir wollen uns dem Thema nähern und komplexe Wirtschafts- und Herrschaftsverhältnisse entwirren. Auf dem Programm stehen unter anderem feministische Kritik an der aktuellen Wirtschaftspolitik, FLINTA* in den Wirtschaftswissenschaften und Awareness in den Lokalgruppen. Außerdem ist ein dekolonialer Stadtspaziergang zu schwarzem Feminismus in Berlin geplant. 

Was du dir auch schon mal merken kannst: Am Freitagnachmittag findet unsere Mastermesse statt. Wir haben Hochschulvertreter*innen eingeladen, die ihre pluralen Studiengänge vorstellen. Mehr Informationen und die Studiengänge findest du hier: www.plurale-oekonomik.de/future-fit-economics/

Und natürlich wird es wie immer viel offenen Raum für Austausch geben, den ihr mitgestalten könnt. Falls du Ideen hast, schreib sie uns gerne ins Anmeldeformular. Wir freuen uns mit euch auf tolle Tage voller Austausch, der gemeinsamen Freude am Lehren und Lernen und einfach einer guten Zeit zusammen.

Wichtige Infos:
Bitte bucht rechtzeitig und eigenständig eure Zugtickets. Falls du Mitglied bist oder noch rechtzeitig vor der Tagung wirst, bekommst du neben geringeren Teilnahmegebühren auch noch deine Anreise mit dem Bus oder Zug bis 50 Euro von uns bezuschusst. In Ausnahmefällen übernehmen wir das Deutschlandticket nach vorheriger Absprache. Es lohnt sich also, Teil des Netzwerks zu werden!

In Kooperation mit:

IPE Berlin
Institute for International Political Economy Berlin